] Regen [

von Arne Pottharst - 27.05.2002

Es regnet ohne Unterlaß,
hier immerzu die ganze Zeit.
Zum draußen sein ist es zu naß,
der Weg zum Supermarkt ist weit.

So muß ich wohl verzichten
auf Einkaufstour zu gehen,
und ob die Wolken sich noch lichten,
wir werden es ja sehen...

Der Regen prasselt an die Scheiben,
die kühle Luft strömt frisch herein,
und ich muß in der Bude bleiben,
wie gerne würd ich draußen sein!

Trübe bis zum Horizont
der Himmel ist ein Wolkenmeer
wie gerne hätt ich mich gesonnt!
doch Sonnenschein gibts keinen mehr.

Langsam läßt das Klopfen nach,
vereinzelt Tropfen fallen noch.
Der Regenguß hat aufgehört,
nun gibt es nichts mehr das mich stört.

Ich denk es ist nun an der Zeit
mich mit dem Fahrrad aufzumachen
Einkaufen von vielen Sachen,
der Weg zum Supermarkt ist weit.

] w o r t [


Stand: 30.09.2002Kontakt
(c) Inhalt & Konzeption: Arne Pottharst 1996-2017