Skiclub Bergstraße - Jugendskifreizeit 2002/2003

Auf gehts zum Skifahren

<< Busfahren | Hauptseite | Berge >>


Enlich im Skigebiet angekommen. Jetzt gehts los. Brett(er) anschnallen und abheben.

Beste Voraussetzungen zum Wintersport betreiben: fast kein Schnee und Temperaturen über Null Grad Celsius. Und windstill war es auch nur an der Meßstation.
Die Snowboarder liegen mal wieder im Schnee rum.
Mit feschem Hüftschwung wedelt Sebastian den Berg hinab.
Zum Abkühlen stecken wir mal den Kopf (von anderen) in den Schnee. Tja, Lorena, das kommt wenn man den Miem zu viel ärgert...
Über Hügel und durch Sulzschnee kommt jeder unten an, sogar Arne.
Und die Boarder sitzen schon wieder!
Der Skischulanfängeridiotenhügel. Am Ende der Woche war hier nicht mehr so viel Schnee.
Immerhin sind die Pisten ziemlich leer, somit macht das runterbrettern richtig viel Spaß. Hier sogar mal mit Schnee, Voraussetzung fürs brettern.
Wieder mal ein herumlungernder Snowboarder. Und eine phantastische Aussicht an diesem Sonnentag.
Pause im Schnee.
Ein Pistenschreck. Dahinter stehen irgendwelche komischen Leute in komischen Kostümen.
Von uns hat zum Glück keiner den Hubschrauber von innen gesehen.
So wird übrigens der rote Schnee für die roten Pisten gemacht...
Eigentlich sollte die Guppe sich ja um halb vier versammeln. Natürlich ist keiner da, wie schon abzusehen war. Wahrscheinlich sitzen alle beim Après-Ski.

Stand: 19.01.2003Kontakt – (c) Inhalt & Konzeption: Arne P. 1996-2018 – NutzungsbedingungenLizenzInformationen